Die Rückkehr zur Liebe

Unsere tief­ste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.
Unsere tief­ste Angst ist, dass wir uner­messlich machtvoll sind.
Es ist unser Licht, das wir fürcht­en, nicht unsere Dunkel­heit.
Wir fra­gen uns:
“Wer bin ich denn eigentlich, dass ich bril­liant, hin­reißend, tal­en­tiert und phan­tastisch sein darf?”

Wer bist du denn, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuch­tung zu tun, wenn du schrumpf­st,
damit andere um dich herum sich nicht verun­sichert fühlen.
Es ist unsere Bes­tim­mung zu leucht­en, so wie es die Kinder machen.
Wir wur­den geboren, um die Her­rlichkeit Gottes zu ver­wirk­lichen,
die in uns ist.
Sie ist nicht nur in eini­gen von uns.
Sie ist in jedem Men­schen.
Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir
unbe­wusst anderen Men­schen die Erlaub­nis, das­selbe zu tun.
Wenn wir uns von unser­er eige­nen Angst befre­it haben,
wird unsere Gegen­wart ohne unser Zutun andere befreien.

Nel­son Man­dela
Auszug aus sein­er Antrittsrede 1994

 

zitiert aus
“Die Rück­kehr zur Liebe“
von Mar­i­anne Williamson

Kleine Aufmunterungen für den Alltag

Viel Vergnü­gen!

Zur Freude

Neulich

Kleine Soforthilfe

Menü schließen